Die sächsischen Spielleute im LMSV Sachsen e.V.

Wer kennt Sie nicht, die Musikzüge, die mit immerwährender Beliebtheit die Fest- und Lampionumzüge anführen, in Parks, auf Plätzen und in Festzelten, zu Jahrmärkten und Jubiläumsveranstaltungen, die Gäste fröhlich beschallen. Musikbegeisterte aller Altersgruppen pflegen Ihr Hobby, musizieren für die Allgemeinheit und bieten mit Ihren Zügen und Orchestern musikalische Freizeitgestaltung, vor allem für Kinder und Jugendliche.

Die verwendeten Instrumente folgen meist den Traditionen der Arbeitersportbewegung des letzten Jahrhunderts.

Trotz vieler musikalischer Anpassungen an die Zeit zeichnet viele Vereine das Spiel in der Bewegung, die Witterungsunabhängigkeit und das Musizieren ohne elektronischem Zubehör noch immer aus.

Dennoch haben zusätzliche Percussion-Instrumente, moderne Rhythmen und Melodien die Darbietungen der meisten Vereine in den letzten Jahrzehnten sehr viel moderner gemacht, auch wenn Musik zum Marschieren weiterhin ein wichtiger Bestandteil bleibt.

Synchrone Instrumentenaufnahme und das exakte Marschieren, mit harmonischen Kurven und Wendungen, verleihen den Klangkörpern ein besonderes Charisma.

Eine Besonderheit, auf die viele Spielmänner und -frauen stolz sind, ist das gemeinsame Spiel mehrerer Vereine, eindrucksvoll zu erleben bei den Eröffnungen und Siegerehrungen der sächsischen Landesmeisterschaften, wenn hunderte Fanfaren, Flöten und Trommeln gleichzeitig ertönen.

Im LMSV (Landes- Musik- und Spielleutesportverband) Sachsen e.V. sind Vereine der folgenden vier Genres organisiert:

Spielmannszüge, Fanfarenzüge, Schalmeienorchester und Blasorchester.

Um sich mit Ihren Musik- und Showdarbietungen in Wettkämpfen vergleichen zu können, legt der LMSV, zusammen mit den Vereinen, Wettkampfordnungen als Grundlage für die musikalische und technische Bewertung fest. In Pflicht- und Kürdurchgängen werden die Besten ermittelt.

Für Spielmanns- und Fanfarenzüge ist Musik in der Bewegung im Pflichtdurchgang ein vorgeschriebenes Bewertungselement.

Die Punktevergabe erfolgt durch eine Jury von ausgebildeten Wertungsrichtern aus ganz Deutschland. Nicht nur die Platzierung wird durch die Wertungsrichter bestimmt, auch die Übungsleiter der teilnehmenden Vereine erhalten nach dem Wettkampf Hinweise für zu musikalisch-technischen Verbesserungen für künftige Auftritte.

Seit 1990 finden jährlich Landesmeisterschaften der Spielleute an wechselnden Orten in Sachsen statt.

Neben der Durchführung der Wettkämpfe organisiert der LMSV die Aus- und Fortbildung von Übungsleitern und Wertungsrichtern sowie die Förderung von Nachwuchstalenten und ist ein kompetenter Ansprechpartner für die Musikvereine.

Amtierender Präsident des LMSV Sachsen e.V. ist Mario Bielig aus Freital.

 

Einen ganz besonderen Leckerbissen erleben Sie zur Eröffnung und zum Abschluss der Meisterschaften beim gemeinsamen Spiel aller teilnehmenden Spielleute.

Das Besondere, an diesem Ohrenschmaus ist die Tatsache, dass die Vereine nie zuvor eine gemeinsame Probe hatten.

Die Klangfülle, die rund 800 Spielleute erzeugen, ist ein wahrer Hochgenuss.

 

Lamei_farbig_RGB
Banner FZ-web